Nachruf auf Imanuel Stutzmann
Homepage

Startseite D

  • Sitemap

 
Die Stiftung

Spendenkonten

Rebmann-Haus

Mission

Gerlinger Missionare

Gönner der Stiftung

Publikationen
Pressestimmen

Veranstaltungen

"Spuren" der Missionare

So finden Sie uns

Impressum

Kontakt  

Einer der Gründer unserer Stiftung, Imanuel Stutzmann, ist am 1. Juni 2015 verstorben.

Die Johannes-Rebmann-Stiftung Gerlingen trauert um ein treues Mitglied.
Sein Tod ist für uns ein schmerzlicher und unersetzlicher Verlust.
In Gedanken sind wir bei seiner Frau und Familie.

Imanuel Stutzmann hat sich rüh und konsequent für den Erhalt des Geburtshauses von Johannes Rebmann eingesetzt. Selbst als ein Gerichtsurteil den Abbruch des Hauses erlaubte, die Anzahl seiner Mitstreiter auf zwei zusammengeschmolzen war und sein Einsatz vergeblich erschien, gab er nicht auf.

Dem neuen Gemeindepfarrer der Petruskirchengemeinde, Herrn Wilfried Braun, gelang es 2001 ins Stocken geratene Gespräche wieder in Gang zu setzen, Missverständnisse auszuräumen und Vertrauen aufzubauen.

In der Zwischenzeit war ein Freundeskreis Johannes-Rebmann gegründet worden, deren Sprecher, wie könnte es anders sein, war Imanuel Stutzmann.

Im Sommer 2002 führten die Gespräche zwischen Eigentümerfamilie, Stadt, Kirche, Freundeskreis und Rebmann-Verwandtschaft zu einem erfreulichen konkreten Ergebnis: der Gründung der Johannes-Rebmann-Stiftung-Gerlingen.

Diese erwarb das Geburtshaus des Missionars und sanierte das Gebäude.
Unter lebhafter und vorausschauender Teilnahme von Imanuel Stutzmann wurde im Erdgeschoss des Gebäudes die Missionarsstube eingerichtet, die allen Gerlinger Missionaren wie der für die Mission tätigen Frauen gedenkt. Die Texte der Didaktiktafeln verfasste Imanuel Stutzmann selbst und brachte seine Sachkenntnis in die weitere Konzeption ein.

Noch lange blieb er Sprecher des Freundeskreises Johannes-Rebmann-Haus, bis er 2008 dieses Amt abgab und sich der Freundeskreis in "Freundeskreis der Johannes-Rebmann-Stiftung" umbenannte - die Sanierung des Gebäudes war geglückt und die Stiftung auf einem guten Weg.

Im Stiftungsrat hatte Imanuel Stutzmann bis 2014 die Position des stellvertretenden Vorsitzenden inne und gehörte ihm bis zu seinem Tod an.

Ein absoluter Höhepunkt seiner Beiträge für die Stiftung ist die DVD „Gott ist getreu“, in welcher er in freier Rede und in der ihm eigenen, zutiefst menschlichen und humorvollen Art über das Leben und Wirken von Johannes Rebmann berichtet.

Die Stiftung verliert mit ihm nicht nur einen unersetzlichen Mitstreiter, Wissen und Substanz, sondern vor allem einen engen und lieben Freund.

Lieber Imanuel, Du wirst uns fehlen.

Stiftungsvorstand und Stiftungsrat

Impressum Kontakt: info@johannes-rebmann-stiftung.de